Warum einen neuen reallyTALK Blog?

Laut einer GALLUP Studie sind nur 13% der Mitarbeiter in einem deutschen Unternehmen wirklich mit dem Herzen bei der Arbeit! 20 - 25% arbeiten passiv-aggressiv, also praktisch GEGEN die eigene Firma. 

 

An dieser Stelle wird oft gesagt, dass läge an der Firmenkultur. Schuld seien Manager und Unternehmenslenker, die einfach Menschen nicht verstehen oder denen nur effektiv arbeitende Mitarbeiter wichtig seien. OUTPUT vor Human environment. Das sei auch der Grund, warum Mitarbeiter krank würden oder sich den Unternehmenszielen und -Anforderungen gegenüber verschließen. 

 

Und tatsächlich gibt es Unternehmenskulturen, die schlicht nicht förderlich für den gemeinsamen und individuellen Erfolg sind. Aber sie als einzige Ursache zu nennen würde zu kurz greifen. Damit wäre nicht erklärt, warum Menschen erfolgreich UND glücklich in Unternehmen sind, die von anderen als persönliche Belastung wahrgenommen werden. 

 

Was Menschen im Business nun glücklich macht werden wir hier in diesem Blog noch häufiger behandeln und konkrete Wege aufzeigen. Fürs erste mal nur ein Stichwort: (Selbst-)Wirksamkeit. 

 

Wenn ich mich als wirkungsvoll - handlungsmächtig - erlebe und verwirkliche, bin ich glücklich. Erlebe ich mich dagegen als passiv und irgendwelchen äußeren Umständen ausgeliefert werde ich mich psychisch zurückziehen - bis in eine Depression hinein. 

 

Ich habe das in meiner eigenen Karriere einmal selbst erlebt. Voller Begeisterung bin ich zu einem sehr großen internationalen IT Konzern gegangen. Ich war voll "committed" und habe mich an diese tolle neue Welt maximal angepasst. Obwohl ich wenig verstand und die Arbeitsabläufe von deren Sinn her nicht nachvollziehen konnte habe ich mich weitgehend adaptiert. Und wurde immer unglücklicher, rasselte voll in einen BurnOut hinein. 

 

Im nächsten Unternehmen habe ich das genau anders herum gemacht. Ich habe nach dem Sinn meiner Aufgabe gesucht und habe mir selbst einen Fahrplan für die Umsetzung zurechtgelegt. Ich war in hohem Maße authentisch, auch wenn das stellenweise bedeutete, meine Job Description zu ignorieren. Aber ich habe gleichzeitig für das Unternehmen einen ganz neuen Bereich aufgebaut, in dem sie bisher - obwohl sonst internationaler Marktführer - bisher nur marginal vertreten waren. Und dies mit meinen Erfahrungen, meinen Verbindungen und meinen Ideen. Resultat: Erfolg und persönliche Zufriedenheit. 

 

Uns bleiben also grob zwei Optionen: 

  1. Anpassung
  2. Mich selbst im Unternehmen verwirklichen 

Punkt 1 führt vielleicht zu einer langen, risikoarmen Beschäftigung. Aber er hat oft genau zwei Syndrome zur Folge: BoreOut oder BurnOut. Vergessen wir nicht: 80% aller Krankschreibungen sind psychisch bedingt! 

 

Dieser Blog soll Dir helfen, unsere reallyTALK Erfolgsformel Visibility + Authenticity = Success! in den betrieblichen Alltag zu übersetzen. Dazu wird es hier Texte geben, die "Leben und Überleben in der Wirtschaft" erklären. Zusätzlich findest Du immer konkrete Übungen aus unseren Workshops, die Du alleine oder mit einem Sparring Partner gemeinsam umsetzen kannst. Genauso freuen wir uns auf Fragen, die aus Deinem beruflichen Alltag kommen und für die Du Dir eine Antwort erhoffst. 

 

Viel Spaß also mit dem neuen reallyTALK - Blog!